Kurztrip Amsterdam

In den aktuellen bewegten Zeiten muss es ja nicht immer eine Fernreise sein. So kam ich auf die Idee einen Kurztrip nach Amsterdam zu unternehmen. Die Hauptstadt der Niederlande hat enorm viel zu bieten. Egal ob Du an der Kultur, der Geschichte, der Architektur oder einfach nur am Entspannen interessiert bist – in Amsterdam bist du richtig.

Hier siehst Du einige meiner Impressionen

Bei Städtetrips empfehle ich immer auf das Wissen der Ortsansässigen zurück zu greifen. Hier bietet sich z.B. getyourguide* an. Dort kannst Du geführte Touren und Aktivitäten als private Führungen oder in Kleingruppen im Voraus buchen. Interessant sind hier z.B. der Rundgang „Anne Frank & Zweiter Weltkrieg“*  oder „Moco Museum: Banksy & More mit Einlass ohne Anstehen“*. Auch die Ausstellung „Körperwelten“* ist absolut sehenswert.  

Unterkunft

Wo steigt man in Amsterdam am besten ab? Da man sich in der Stadt am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewegt empfehle ich zentral gelegene Hotels. Meine Lieblingshotels sind: NH Collection Amsterdam Doelen*. Perfekt gelegen inmitten der Grachten. Sehr viele gute Restaurants in direkter Umgebung (den Empfehlungen des Concierges kann man voll vertrauen).

Ein weiter Favorit ist das Pestana Amsterdam Riverside*. In dem denkmalgeschützten Gebäude findest Du eine sehr moderne Einrichtung vor. Interessant sind hier die Bike-rental Tarife, in welchen für 1-2 Euro Aufpreis ein Leihfahrrad für 3 Stunden, eine Karte und ein Begrüßungsgetränk enthalten sind.

Die Gruppe mit dem meiner Meinung nach hochwertigsten Kundenbindungsprogramm ist die Marriott-Gruppe*. Hier findest Du Hotels in der gewünschten Lage und der gewünschten Preisklasse.

Ich empfehle hier bei den Hotels direkt zu buchen, da die drei genannten Hotels interessante Loyalityprogramme mit umfangreichen Vergünstigungen haben.

Ansonsten: Finden Sie auf TripAdvisor die günstigsten Preise für Ihr perfektes Hotel in Amsterdam.*

Ans Meer

Wenn Du ein paar Tage mehr Zeit hast, lohnt sich auch ein Tagesausflug ans Meer. z.B. nach Wijk aan zee. Sei es zur Besichtigung alter Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg oder einfach nur um die Seele am Strand baumeln zu lassen und den Kitesurfern zuzusehen.

Anreise

Amsterdam ist eigentlich mit sämtlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Da in der Stadt die Parkmöglichkeiten übersichtlich und teuer sind kann eine Alternative das Parken am Flughafen z.B. mit airparks (Günstig Parken am Flughafen Amsterdam)* mit Valetparking günstiger als in den Parkhäusern direkt am Flughafen sein und anschließend mit der Bahn die ca. 20 Minuten in die Innenstadt.

Oder gleich mit der Bahn anreisen. Mit dem Sparpreis Europa günstig in die Niederlande! Jetzt online auf bahn.de buchen.*

Wenn Du von etwas weiter anreist ist auch das Fliegen eine Möglichkeit. Aus dem Schwarzwald kommend nutze ich hier gerne die Swiss ab Zürich. Entdecke die Welt mit SWISS!* Ansonsten von anderen Städten natürlich auch mit Lufthansa. Mit Lufthansa die Welt entdecken.* Andere günstige Möglichkeiten findest Du auf kiwi.com 

Fazit

Ein (verlängertes) Wochenende in Amsterdam hat für jeden etwas zu bieten. Ich werde wieder kommen.

Du willst regelmäßig über meine Ausflüge , Rezepte, Restaurant– oder Hoteltests auf dem Laufenden bleiben? Dann trage Dich hier in meinen Newsletterverteiler ein….

Zum einfachen navigieren kannst neben der Homepage Du auch z.B. über die jeweiligen Kategorien wie Amsterdam, Gardasee, Venedig, Schwarzwald oder Pfalz suchen. Beispiele für meine Beiträge sind z.B. Romantische Auszeit in Venedig, Abstecher nach Verona oder Kurzurlaub Deutschland – Radtour in der Pfalz.

* Links die mit einem * markiert sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du diese anklickst und dadurch eine Buchung, ein Kauf oder eine bestimmte Aktion zustande kommt, erhalte ich eine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Für die Verlinkung selbst erhalte ich keine Provision.