Gardasee

Bevor ich selbst Gardasee Tipps abgebe, hole ich mir zuerst selbst welche. Wie immer wenn ich nach Italien reise, habe ich als Pflichtlektüre das Buch „Osterie d’Italia“* dabei. Dieses Buch präsentiert dem Slow Food Gedanken verpflichtete Anbieter in allen Regionen Italiens.

Somit findet man darin Restaurants, Osterien, Bars, Vinotheken und Agriturismo, welche alle durch besondere regionale und saisonale Spezialitäten hervorstechen. Ich muss sagen, ich habe schon viele dieser Empfehlungen besucht und wurde noch nie enttäuscht. Das Buch wird jedes Jahr neu aufgelegt und ist jetzt in der Ausgabe 2020 / 21* verfügbar.

In meinen Augen lohnt es sich, Reiserouten durchaus unter Berücksichtigung dieser Empfehlungen zu planen.

In diesem Bericht möchte ich mich auf die Ostseite des Gardasees konzentrieren, also im Wesentlichen die Seite in Venetien.

Ich hoffe auch denjenigen, die denken sie kennen dort bereits alles, noch den ein oder anderen neuen Vorschlag unterbreiten zu können.

Die erste Frage ist ja nach der Anreise, in welchem Ort möchte ich wohnen? Die Orte direkt am See mag ich, schätze jedoch aufgrund des Besucheraufkommens in der Hochsaison eher die „zweite Reihe“. Somit habe ich mich als Ausgangspunkt für Vallegio sul Mincio entschieden.

Diesem kleinen Städtchen mit seinen hübschen Stadtteilen wie Borghetto habe ich eine eigene Seite gewidmet.

Natürlich befinde ich mich in dieser Gegend in einer Hochburg des Genusses. Deshalb werde ich innerhalb der Berichte (ich nenne Sie häufig „Fahrradkulinark“) auf erlebtes,  verzehrtes und getrunkenes eingehen. Lies hier mehr über meine Ausflüge nach Sirmione, Bardolino, Monte Baldo, ein gutes Essen in der Locanda Belvedere oder nach Verona.

Organisatorisches
Anreise

Der Gardasee ist mit sämtlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Das Problem ist weniger, dort hin zu kommen, als ggfs. am See entlang zum gewünschten Ziel zu kommen.

Anreise mit dem Auto:
Aus Deutschland kommend gibt es eigentlich 2 Hauptrouten zum Gardasee:
1. Über den Brenner durch Österreich (häufig Einschränkungen im Detail)
2. Über die Schweiz (mag ich lieber, da durch Autobahngebühr weniger genutzt und durch Tempolimit entspannt zu fahren)

Mit dem Zug:
Hier lohnt es sich durchaus etwas zu spielen. Als Ziel empfehle ich Peschiera del Garda. So gibt es auf der Seite der Bahn z.B. eine Direktverbindung (ohne Umstieg) um 20.10 Uhr ab München, welche am nächsten Morgen um 6.07 Uhr in Peschiera del Garda ist. Interessant ist hier das „Komfort Ticket Nightjet“ welches in der 1. Klasse 1 Bett in einem Abteil beinhaltet und in der Deluxe Variante sogar Dusche/WC, Sitzplatzreservierung und Frühstück beinhaltet. Sicher eine Möglichkeit das Social Distancing etwas einfacher zu betreiben. Mit dem Sparpreis Europa günstig nach Italien! Jetzt online auf bahn.de buchen.*

Mit dem Flugzeug:
Es gibt hier Flüge sowohl nach Verona als auch nach Mailand (noch eine Stunde Zugfahrt bis nach Peschiera del Garda).

Ich fliege am liebsten mit Lufthansa (Mit Lufthansa die Welt entdecken.)* oder Swiss (Entdecke die Welt mit SWISS!)*, die zumindest nach Verona hier mit Air Dolomiti zusammen arbeiten. Der Anflug nach Verona – je nach Windrichtung – direkt über den Gardasee ist mit den kleinen Maschinen spektakulär. Die Buchung direkt über die Fluggesellschaft erspart mir Ärger bei Umbuchungen oder Stornierungen.

Wer’s etwas günstiger sucht kann z.B. bei kiwi nachsehen.

Mietwagen am Flughafen….
…aktuell gibt es günstige Frühbuchertarife von Sixt. Bis zu 25% Rabatt – Jetzt mieten!*

Parken am Flughafen…
…muss nicht immer teuer sein. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Valet-Service von Airparks (Airparks 5€ Frühbucherrabatt)* gemacht.

Unterkunft

Ich möchte nur Empfehlungen zu Hotels geben, die ich beurteilen kann. Insofern empfehle ich in

Bardolino (einem Ort direkt am See) das Hotel Color. Ein 4-Sterne Hotel in guter Lauflage mit sehr ansprechendem Design.

Vallegio sul Mincio Das Hotel Locanda La Bastia, auf welches ich auch über den Slow-Food-Führer „Osterie d’Italia“ aufmerksam geworden bin. 3-Sterne-Hotel, klein aber fein. Klimatisierte Zimmer und Lucca, der Eigentümer hat mir viele wertvolle Tipps für Einkäufe oder Touren gegeben. Der Kellner Oberti war immer zu einem Spaß aufgelegt und der Service war perfekt.

In Verona empfehle ich das neue 5-Sterne Hotel NH Collection Palazzo Verona*. Zentral gelegen und von außen – wie so häufig in Italien – noch nicht preisgebend, was einen innen erwartet. In meinen Augen eines der neuen Tophotels in Verona. Hier macht es durchaus Sinn, sich vor der Buchung bei den nh-rewards anzumelden um so die Mitgliederraten zu bekommen.

Finden Sie auf TripAdvisor die Hotels mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis in Gardasee.*

Aktivitäten

Neben den beschriebenen Touren, gibt es viele Möglichkeiten in das dolce vita einzutauchen. Ich empfehle einen Blick auf die Angebote für Verona oder auch den Gardasee bei getyourguide. Hier kannst Du in Kleingruppen oder als private Führung nicht nur das Anstehen vermeiden, sondern erhältst einen Einblick durch „Locals“.

Wein

Du merkst bereits nach kurze Zeit, dass Du in einem kulinarischen Hotspot Italiens unterwegs bist. Bei den Weinen sind es die verschiedenen Lugana, der Custoza oder bei den Rotweinen z.B. der Amarone. All diese Weine findest Du in einer umfangreichen Auswahl hier.

Ich hoffe ich konnte Dein Interesse wecken!? Lies hier mehr über Verona, Vallegio sul Mincio oder meine Tagestouren:

Nach Sirmione, Bardolino, Monte Baldo, eingutes Essen in der Locanda Belvedere oder nach Verona.

Du willst regelmäßig über meine Ausflüge , Rezepte, Restaurant– oder Hoteltests auf dem laufenden bleiben? Dann trage Dich hier in meinen Newsletterverteiler ein….

Sieh Dir z.B. meine ausflüge nach Venedig, Verona oder Amsterdam an.

* Links die mit einem * markiert sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du diese anklickst und dadurch eine Buchung, ein Kauf oder eine bestimmte Aktion zustande kommt, erhalte ich eine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Für die Verlinkung selbst erhalte ich keine Provision.